Ulrike Feld | T. 030 321 18 79 | M. 0171 79 777 03 | info@coaching-musikwelt.de

Klang. Raum. Takt.

Dimensionen der Karriere
individuell gestalten.

T. 030 321 18 79
M. 0171 79 777 03
E. info@coaching-musikwelt.de

Coaching für die Musikwelt ist seit 2004 darauf spezialisiert, MusikerInnen und Kulturschaffende – auf und hinter der Bühne – auf ihrem beruflichen und persönlichen Weg zu begleiten.

Dazu gehören alle Themen des Lebens von ProfimusikerInnen, sei es zur Leistungsoptimierung oder Neuorientierung. Coaching und Beratung können effektiv helfen, wenn man dort gemeinsam tragfähige, individuelle Lösungen für Ihre Anliegen auch im persönlichen Bereich entwickelt.

Coaching

Beruflich und
persönlich

Individuelles Coaching und Beratung sind sinnvoll, wenn berufliche oder persönliche Veränderungen anstehen. Ein Blick von außen durch einen Kenner der Materie hilft, den eigenen Standpunkt zu klären und schafft Raum, um Pläne zu machen und neue Ziele zu setzen. Oft helfen wenige Stunden enorm weiter.

Förderung

Auswahl und
Antragstellung

Wer frei kreativ arbeitet, braucht ein zuverlässiges finanzielles Gerüst für seine Projekte. In der Musikbranche gibt es vielfache Förderungs-möglichkeiten, die vielleicht auch für Ihre Projekte passen können. Förderrecherche und -beantragung gehören deshalb zu meinem Angebot.

KSK

Künstlersozialkasse
Künstlersozialabgabe

Eine Versicherung über die KSK ist für viele KünstlerInnen und Kreativschaffende eine gute Möglichkeit zur sozialen Absicherung. Häufige Fragen und damit Beratungsthemen sind: Wie komme ich in die KSK? Wie kann ich in der KSK bleiben? Was ist zu tun, wenn eine Prüfung ansteht?

Ulrike Feld

Diplom-Psychologin &
Musikwissenschaftlerin

So haben Sie die Kraft, Musik und Kunst wieder ganz in den Mittelpunkt zu rücken.

Musikwissenschaft und Psychologie sind die Grundlage für meine Arbeit als Coach. Seit 2004 begleite und berate ich MusikerInnen, Orchester, Chöre, Musikschulen, Musikagenturen, Bands und Ensembles bundesweit.

Während meiner Tätigkeit für Orchester, Opernhäuser und künstlerische Hochschulen, wurde mir klar, dass MusikerInnnen vielfältige Unterstützung brauchen, die sie im Gegensatz zu anderen Hochleistungsberufen zu selten bekommen.
Ich sehe die Menschen hinter der Musik und unterstütze sie gerne in ihren Vorhaben. Mich interessiert was sie bewegt, was sie antreibt, welchen Herausforderungen sie begegnen, wie sie mit Erfolgen und Problemen umgehen.